Ziel und Aktivitäten

Ziele, Inhalte und Aktivitäten unserer Bildungspartnerschaft mit der Firma Veyhl

 

Ziele:

-  Schüler und Schülerinnen lernen im Rahmen der Berufswegeplanung

   betriebliche Abläufe kennen

-  Schüler und Schülerinnen erhalten von Experten Informationen zu  

   verschiedenen Berufsfeldern und deren Anforderungen

-  Schüler und Schülerinnen lernen mögliche Ausbildungsplätze und Arbeitgeber

   in der Region kennen

-  Schüler und Schülerinnen lernen die konkreten Anforderungen kennen, die an

   Auszubildende gestellt werden

-  Für die Berufswelt notwendigen Kompetenzen werden in Zusammenarbeit mit den 

   Experten aus der Wirtschaft gezielt gefördert

-  Durch konkrete Projekte erfolgt eine Stärkung der naturwissenschaftlich -

   technischen Bildung

-  Die Einbindung von außerschulischen Experten in den Unterricht soll dazu beitragen,

   den Unterricht anschaulich und praxisnah zu gestalten

-  Die Zusammenarbeit verschafft sowohl den Schulen, als auch den Unternehmen eine

   Möglichkeit zur positiven Darstellung in der Öffentlichkeit

 

Inhalte:

-  Präsentation verschiedener Ausbildungsberufe im Unternehmen bzw. in der Schule

-  Bewerbungstraining als „reales Übungsfeld“

-  Betriebserkundungen, um frühzeitig mögliche Arbeitsplätze und Arbeitgeber in der

   Region kennen zu lernen, aber auch um einen Einblick in die verschiedenen

   Berufsfelder zu bekommen

-  Besuche in der Schule/ im Betrieb mit fachlichem Austausch zwischen Lehrern und

   Ausbildern

-  Praktika im Rahmen der Berufswegeplanung

-  Ferienpraktika

-  Vertiefende Praktika, Schnupper- und Tagespraktika

-  Praxisnahe Beispiele betrieblicher Abläufe zu bestimmten Unterrichtseinheiten

-  Lehrerpraktika

-  Info - Veranstaltungen im Ausbildungs- und Schulungszentrum über die

   Ausbildungsberufe

 

Aktivitäten:

-  Expertenvorträge über verschiedene Ausbildungsberufe (Anforderungen, Förderung

   der Ausbildungsreife,…)

-  Projekt „Solarhubschrauber“ (Ausbilder in der Schule: Zwei Ausbildungsmeister

   führen eine Woche lang in der Klasse 7 das Projekt durch). Projektdokumentation

   und –präsentation

-  Besichtigung der Produktionsstätten in Zwerenberg. Präsentation verschiedener

   Ausbildungsberufe durch ein Azubi-Team und Ausbilder bzw. Ausbildungsleiter

-  Elterninformation durch Ausbilder für Eltern der Klassenstufe 8 und 9 über

   Ausbildungsangebote, Bewerbungsverfahren und Auswahlkriterien

-  Bewerbungstraining mit Rollenspiel und Übungsmöglichkeit in der Waldschule, ggf.

   unter Einbeziehung der Eltern

-  Azubis informieren im Rahmen des Fachunterrichts über die Produktionsabläufe in 

   ihrem Ausbildungsbetrieb

-  Die für die verschiedenen Arbeitsfelder benötigten Kompetenzen werden regelmäßig

   im Rahmen der Bildungspartnerschaft thematisiert und anschließend im Unterricht

  gezielt gefördert